Bundestagsabgeordnete Hornhues sendet Appell an Arbeitgeber

„Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf darf nicht am Kita-Streik scheitern”

02.06.2015, 13:18 Uhr

Die Bremer Bundestagsabgeordnete Bettina Hornhues (CDU) ist sehr erfreut, dass viele Arbeitgeber in Bremen und Bremerhaven bereits durch flexibel geschaffene Betreuungsmöglichkeiten den Eltern entgegenkommen, die durch den laufenden Kita-Streik vor einem Betreuungsproblem stehen. 

„Nach fast drei Wochen Streik können viele Eltern die Betreuung ihrer Kinder nicht mehr mit Urlaubstagen und Überstunden ausgleichen, sondern müssen auf das Verständnis ihrer Arbeitgeber setzen. Ich freue mich aber zu sehen, dass in vielen Unternehmen im Land Bremen die Familienfreundlichkeit noch groß geschrieben wird“, so Hornhues.

Die Familienpolitikerin und Berichterstatterin für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf appelliert an alle Arbeitgeber weiterhin Verständnis für Ihre Angestellten aufzubringen, ein Ende des Streiks der Erzieher und Erzieherinnen sei jedoch bald herbei zu wünschen. Mittels Flexibilisierung und vorübergehende Schaffung von Betreuungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz könne aber der Druck von den vielen betroffenen Familien genommen werden. „Durch die Streikauswirkungen darf jedoch kein Arbeitsplatz gefährdet und die Eltern vor die Frage Beruf oder Betreuung der Kinder gestellt werden“, mahnt die Abgeordnete und Mutter von drei Kindern.