Bettina Hornhues besucht die Bundesanstalt THW in Bremen-Nord

13.03.2015, 14:13 Uhr

Im Rahmen ihrer Wahlkreisarbeit besuchte Bettina Hornhues (CDU) das THW in Bremen-Nord. Von der sehr guten und wichtigen Arbeit dieser Einrichtung zeigt sich die Bundestagsabgeordnete bei ihrem Besuch begeistert. „Ich bin positiv beeindruckt. Es ist großartig zu sehen, wie sich ehrenamtliche Helferinnen und Helfer hier in den Einsätzen bemühen und als Katastrophenschutz immer zur Verfügung stehen.“

Bei einem Gespräch mit Vertretern des Ortsverbandes und dem Landesvertreter, Rolf Rhode, wurde Hornhues über die aktuelle Situation und die Arbeit des Ortsverbandes und des Landesverbandes informiert.

Durch Rhode wurde Hornhues vor allem auf die finanziellen Veränderungen aufmerksam gemacht. Infolge der erhöhten Einsatzzahlen der letzten Jahre wird die Versorgung der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer mit Arbeitsschutzkleidung immer schwieriger. Von der Aussetzung der allgemeinen Wehrpflicht hat sich die THW in Bremen-Nord personell erholt. Diese Punkte nimmt die Bundestagsabgeordnete gerne für Ihre Arbeit mit nach Berlin.

Auch die Jugendgruppe des THW ist nach wie vor sehr aktiv. „Es ist sehr wichtig, dass Jugendliche schon früh die Möglichkeit haben sich sozial zu engagieren und ihre Verantwortung in der Gesellschaft finden“, so Hornhues, die im Bundestag auch Mitglied des Familienausschusses ist.

Die Abgeordnete freut sich sehr, diese Einrichtung in Ihrem Wahlkreis zu haben: ,,Auch zukünftig benötigen wir ein starkes THW, damit in Bremen und in ganz Deutschland im Katastrophenfall Einsätze mit ausgebildeten Mannschaften zur Verfügung stehen."