Besuchen Sie uns auf http://www.bettinahornhues.de

DRUCK STARTEN


Politikalltag in Berlin
Mein Politikalltag unterscheidet sich zwischen den Sitzungswochen in Berlin und den Wahlkreiswochen, wo ich Termine in Bremen und Bremerhaven wahrnehme. Im Schnitt haben wir 22 Wochen im Jahr, in denen ich in Berlin bin. Während der Sitzungswochen im Bundestag besteht Anwesenheitspflicht für uns Abgeordnete.

Während ich in den Wahlkreiswochen relativ frei in der Termingestaltung bin, gliedert sich eine Berliner Sitzungswoche nach einem festen Muster, abgesehen von wenigen Ausnahmen.





Montag:    
Montags ist unser Anreisetag und es besteht - mit wenigen Ausnahmen - noch keine Präsenzpflicht. Am Abend findet unsere Landesgruppensitzung statt. Wir Bremer Abgeordnete haben uns dabei den niedersächsichen Kollegen angeschlossen. In der Landesrguppe Bremen/Niedersachsen diskutieren wir dann über aktuelle Themen, vor allem aber auch über für die Region wichtige Themen.
 
Dienstag:
Am Dienstagmorgen finden die AG-Sitzungen statt. In den AGs besprechen die Fachpolitiker einer Fraktion die aktuellen Themen des jeweiligen Fachbereichs und setzen sich intensiv mit den Inhalten auseinander. So bin ich als Mitglied im Familienausschuss auch Mitglied der AG Familie der CDU/CSU-Bundestagsfraktion. Über die Mittagszeit tagen noch verschiedene parlamentarische/soziologische Gruppen, wie bei mir beispielsweise die Arbeitnehmergruppe der CDU/CSU.  Am Nachmittag findet dann unsere Fraktionssitzung statt, an der alle 311 Abgeordnete der Bundestagsfraktion zusammen kommen.

Mittwoch:
Mittwochs tagen die Bundestagsausschüsse. Am Vormittag tagt so auch der Familienausschuss, wo sich nun die Fachpolitiker aller Fraktionen treffen und über Anträge, Gesetzesentwürfe oder Initiativen beraten. Gegen Mittag tritt dann das Plenum zum ersten Mal in der Woche zusammen. Die Befragung der Regierung, die Fragestunde oder auch mal eine aktuelle Stunde stehen dann auf der Tagesordnung.

Donnerstag/Freitag:
Donnerstags und Freitags finden die Plenarsitzungen statt. Hier werden nun die Debatten geführt, Reden gehalten und über Anträge und Gesetzesentwürfe abgestimmt. Sofern nicht eine vollzählige Präsenz gefordert ist, finden sich zu den jeweiligen Tagesordnungspunkten auch nur die Fachpolitiker ein - deshalb bleibt hin und wieder auch der eine oder andere Platz im Plenum frei...

Während dessen nimmt man dann noch zahlreiche andere Termine wahr: von Gesprächen mit Vertretern von Vereinen und Verbänden bis hin zur Büroarbeit fällt einiges an. Langweilig wird mir während einer Sitzungswoche in Berlin jedenfalls nicht!